Wednesday, July 19, 2006

 

Die Pyramiden

Ja, ich war da. Haette ich auch nie gedacht das ich das noc;hmal sehe, aber so ist es eben. Wir haben uns gestern mehr oder weniger spontan entschlossen uns doch noch die Pyramiden und Cairo anzusehen. Wenn man schon mal hier ist sollte man das doch mal gemacht haben oder? Also haben wir uns fuer einen Tag ein Taxi samt Fahrer gemietet fuer 60 Dollar und sind morgens los. Von hier (Port Suez) sind es etwas 120 kilometer- also eine gute stunde fahrt. Schon auf der Fahrt erkannte man vom weiten die riesigen (140 meter hoch) Pyramiden. Angekommen, gabs natuerlich erstmal wieder diskussionen um den Preis usw. Und natuerlich habe ich mich stark dagegen gewehrt meinen feinen Arsch auf ein Pferd zu schwingen-nein was der Bauer nicht kennt das macht er einfach nicht. Nach langem hin und her hab ich dann nachgegeben, und sass auf so einem Zottel. Oh mann was fuer ein gefuehlt-ich dachte blos wenn das Pferd mich abwirft-dann kommt es in die wurst....JEdenfalls bekamen wir so einen Fuehrer , der uns erklaerte wie mann so einen Zottel lenkt und dann ging es los-ehrlich gesagt ich fuehlte mich total unwohl- keine servolenkung, keine bremskraftverstaerker, keine direkteinpritzung-kurz gesagt ich war dem pferd total ausgeliefert-wenn es einen schlechten tag gehabt haette dann waere sonst was passiert-ist es aber nicht, zum glueck. Tja und nach einiger Zeit sind wir dann durch die Wueste galopiert-also wirklich schnell-und hielt mich krampfhaft im sattel fest und versuchte zu lenken, hat sogar geklappt. Und vor den Pyramiden zu stehen, zu sehen was diese LEute da geschaffen haben, war schon ziemlich beeindruckend fand ich. Alles in allem eine schoene Zeit. Ich auf nem Pferd, haette ich auch nie gedacht,das das mal passieren wuerde. Spaeter sind wir dann noch in Cairo in die Altstadt, ein bischen schlendern. War auch nett, wenn mann davon absieht das jeder versucht dich in seinen Laden zu ziehen um dir irgendeinen Ramsch zu verkaufen.... Aber inzwischen weiss ich wie der hase laueft, und ein stures nein zieht am besten-gar nicht diskutieren-einfach nein und fertig. Alle reden hier ein paar brocken deutsch und english-also wenn mich jemand fragt woher ich komme sage ich einfach russland und schon lassen sie mich in ruhe weil sie nicht russisch sprechen....
Ok, also alles in allem ein netter tag. Fuer uns geht es morgen weiter richtung Sudan-etwa 10 Tage auf see. Wir wollen aus Aegypten raus weil wir sonst wieder nen visum kaufen muessen fuer etwa 500 dollar-und das ist echt zu teuer. Also wird das hier wohl fuer ne lange Zeit das letzte mal sein das ich was schreiben kann-glaube nicht das ich im Sudan online gehen kann...
Also bis die tag mal, ich meld mich wieder.
Gruss an alle daheimgebliebenen, hab euch lieb-und liebe Kaethe-werde ganz schnell wieder gesund und alles gute zum geburtstag dir und Henrik...
-Life your life without regrets-
Stephan

Thursday, July 13, 2006

 

Aegypten - Ismailiah

Einen wunderschoenen guten Morgen aus Aegypten....
Ja, wir haben es tatsaechlich geschafft in Aegytpen anzukommen. Gebraucht haben wir dafuer von Zypern etwa 40 Stunden- was echt ne gute Zeit ist. War ziemlich anstrengend wie ich fand, zumal ich ab und zu zwischendurch noch die Fische fuettern musste (ich koennte auch Kotzen schreiben aber das klingt einfach nicht schoen).. Naja war eben nich so mein Tag. Egal, nun sind wir da... In Port Said angekommen ein Aerger nach dem andern. Paesse nicht richtig, Schiffspapiere unvollstaendig usw. Aber wenn man bereit ist etwas bakschisch ( das heisst man gibt harte Dollar oder Zigaretten) zu geben dann loesen sich alle Probleme ploetzlich in Luft auf. Oh man, was nen Aerger. Ich hasse das. Jeder hier erwartet das man etwas gibt. Wenn dir jemand die Leine vom Boot entgegenimmt ist es selbstverstaendlich das man anschliessend ne schachtel Kippen hergibt. Alles in allem sehr frustierend.Zb hatten wir fuer den Suezkanal einen Lotsen an bord (muss so sein), der kam von einer Agentur die wir mit 500 Dollar bezahlt haben-und als wir dann fertig waren verlangte er noch 20 Dollar bakschisch. Wenn man das dann nicht gibt werden sie frech und drohen. Ich meine der hat absolut nichts gemacht ausser auf dem Boot gesessen, unsere Vorraete aufgefressen und dann sowas. Haben ihn mit 10 Dollar vom Boot gejagt. Wie sagte Giovanni doch so treffend : jetzt koenne er verstehen was Mord im Affekt bedeutet.
Jedenfalls bin ich ja nun in Afrika- und alles is so derb anders. Die leute, die Musik vor allem :) das essen natuerlich, nich zu vergessen die Toiletten ( dazu wann anders mehr). Es ist sehr warm und hier ist es relativ billig. Zb. ein liter Diesel 8 euro cent-also diesel bunkern ohne ende ist angesagt.
Leider kann ich hier keine Bilder hochladen. Und ich schaetze mal das es von nun an eine lange Zeit ruhig hier wird-keine Ahnung wann ich das naechste mal online gehen kann. je tiefer wir kommen um so schwieriger wird es. Morgen geht es dann weiter-auf ins rote meer. Wuensche euch alles gute....
P.S vielleicht koenntet ihr mir per email mal eure Adresse,Telefonnumer, Email, Geburtstag schicken- habe ja durch den Reset meines Ipaq alles verloren-waere echt nett-dann gibts auch mal nen Anruf und ne Karte :) Email is Victimofprey@web.de
Bis bald mal
Stephan

Friday, July 07, 2006

 

Zypern

Aloha,
inzwischen sind wir in Zypern angekommen. Was fuer ein Ritt. Nachdem wir ja nun 6 Tage in Antalya (Tuerkei) waren, sind wir dann vor 2 Tagen abends los. Also wieder mal Nachtfahrt. Und da wir ja nun nur zu zweien sind bedeutet das 4 Stunden Wache, 4 Stunden schlafen-ziemlich anstrengend wo ich doch so ein ausgesprochener Langschlaefer bin- sofern mann mich laesst... Aber dafuer wird mann wenigstens mit netten Sonnenaufgaengen belohnt-in diesem Fall ging die Sonne noch ueber der Tuerkei auf.
Jedenfalls bleiben wir hier bis Montag ( wir wollen wenigstens noch das Finale schauen) und dann geht es los nach Port Said (Agypten). Das bedeutet wieder 2-3 Tage durchfahren. Ma sehen wie es klappt.
Und sonst? Gute Frage-ich komme klar, habe spass und geniesse das Leben. Abgesehen davon das Giovanni das personifizierte Chaos ist und ich so manchmal echt am Rad drehe (am liebsten wenn mal wieder kommt" sag mal, weisst du wo das und das ist" und ich dann jedesmal antworte "dort wo du es gestern liegen gelassen hast". Aber naja, ich kann ja nicht von jedem erwarten das er eine aehnliche Ordnungsliebe hat wie ich :).
Jedenfalls war Antalya dreckig, laut und ueberhaupt nicht mein Fall. Und hier in Phatos auf Zypern ist es dreckig und schaebig, aber naja. Wenigstens haben sie nen Fernseher in den Kneipen-sollte also dem Finale nichts mehr im Weg stehen.
Melde mich wieder...

Tuesday, June 27, 2006

 

Mittelmeer


Ja, so sieht es aus hier wenn mann abseits der Touristen in einer recht einsamen Bucht ankert und einfach das Leben als solches geniesst. Endlich habe ich mal nen internetcafe gefunden was bezahlbar ist und wo ich das Foto hochladen kann. Entstanden ist es auf Symi, ner anderen Insel noerdlich von Rhodos. Nachdem wir eine harte Woche voller Arbeit und einiger enttaueschungen hatten (unter anderem war an dem Motor mehr zu reparieren als gedacht) sind wir dann letzlich Montag vergangener Woche endlich gewassert. Und nachdem wir uns dann im oertlichen Lidl (ja hier gibt es Lidl und es ist um einiges billiger als die anderen Supermaerkte) reichlich mit Proviant eingedeckt haben sind wir dann erstmal los. Nen bisserl im Mittelmeer kreuzen und an herrlich abgelegenen Buchten ankern und schwimmen. Das Wasser ist recht warm (und das sag ich als Frostkoettel) und es macht riesiegen spass in diesem klarem Wasser zu schwimmen und zu tauchen. Den Grund bei 9 Metern tiefe zu sehen, die Fische darin zu beobachten, das gibt mir etwas... etwas das ich lange vermisste.
Heute verlassen wir Griechenland erstmal mit dem Ziel Tuerkei-also quasi an der Kueste lang bis Antalya ( von dort fliegt der Michael wieder heim nach deutschland) dann Zypern richtung Agypten. Dort nehmen wir planmaessig noch 3 Leute auf und dann weiter richtung Eritrea erstma- da soll es nett und billig sein. Das is jedenfalls der Plan-ma sehen wie es dann kommt...
Also ich habe viel Spass, kann viel lesen und schlafen, schwimmen und nachdenken. Kurzgesagt mir geht es Super, der Frieden und die Ruhe stellt sich langsam ein....
Tja werde mich wohl ne ganze weile jetzt nicht melden koennen, also bis dahin und gruss an alle daheim. Da mein IPAQ voellig abgeschmiert ist habe ich leider keine Telefonnummern mehr- ihr wisst ja sowas konnte ich mir noch nie merken. Vielleicht kann mir ja ma jemand so ne Sammlung per Email oder so schicken....
Alles Gute bis dahin...
Stephan
-Zuhause ist dort wo mein Herz Frieden findet-

Friday, June 09, 2006

 

Der Vogel fliegt wieder...

Also, los geht es mal wieder-ich blogge... Anfangs wollte ich ja noch selber eine Homepage erstellen, aber nach einigen Fehlversuchen und diversen HTML Fehlern habe ich es einfach aufgegeben. Sicher wäre es schöner eine "eigene" Homepage zu haben, ganz nach meinem Geschmack, aber letzlich war der Aufwand dafür einfach zu gross (jedenfalls fuer mich als laien). Aber das hier wird es sicherlich auch tun.
Nochmal fuer alle die es noch nicht wissen oder falsch verstanden haben. Ursprünglich wollte ich ja nach Australien fuer ein Jahr oder länger. Ursprünglich. Dann stiess ich auf eine Anzeige im Netz die mich neugierig machen sollte und meine Pläne doch "etwas" änderte. Ich traf jemanden der vor hat von Rhodos (Griechenland) mit einem Segelboot nach Madagaskar zu segeln. Ich war sofort hell auf begeistert.Gleich schoss es mir durch den Kopf- Griechenland,Zypern,Agypten,Sudan,Eritrea,Äthopien,Jemen,Seychellen,Madagaskar. Das ist jedenfalls der Plan.. Ein paar Emails später war dann klar das ich kommen könnte und dann mal sehen. Eben ob es zwischenmentschlich klappt usw. Und wenn das der Fall sein sollte, dann gehts fuer mich endlich wieder auf grosse Tour....
Ein bisschen eher als geplant, aber Samstag morgen geht mein Flieger ab Hannover nach Rhodos. Auf diesem Wege möchte ich allen Menschen die ich nicht mehr persönlich sehen konnte auf Wiedersehen sagen, schön das ich euch kennen darf.
Jedenfalls wenn alles gut klappt sind wir in 6 Monaten in Madagaskar, und wie es dann weitergeht-echt keine Ahnung... Mache ich mir im moment auch echt keine Gedanken drum...
Je nachdem wie es mir möglich ist werde ich hier jedenfalls unregelmässig Fotos und Geschichten hochladen, damit die daheim gebliebenen wissen wo ich bin und wie es mir geht...
Für mich bedeutet diese Chance grosses, ich liebe das Segeln und die Weite die ich verspüre "da draussen" auf dem Meer. Die Stille, das ewige auf und ab, ich kann stundenlang da sitzen und das Meer beobachten. Es ist für mich persönlich das Gefühl von Freiheit das sich einstellt, das ich geniessen kann.
Danke an alle die mich aufnahmen,mich unterstützten, mir halfen das ich diesen Weg nun gehen kann-bedeutet mir viel.
Stephan
-Verloren ist nur wer sich selbst aufgibt- (Hans-Ulrich Rudel)

This page is powered by Blogger. Isn't yours?